Antragsgrün - die Online-Antragsverwaltung für Parteitage, Verbandstagungen und Mitgliederversammlungen

Kapitel 12: Tierschutz

Anlass: Kreistagswahlprogramm 2014
VerfasserIn: Töppi (Wurzelwerk-Profil)
Status: Eingereicht
Eingereicht: 27.12.2013, 18:11 Uhr

Text

458Ein Schwerpunkt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist nach wie vor der Tierschutz.
459Auch wenn unverkennbar in der vergangen Zeit im Tierschutz viel getan wurde,
460gibt es dennoch Veränderungsbedarf. Auch in der heutigen Zeit sind oftmals Tiere
461dem Menschen praktisch schutzlos ausgeliefert. Durch Aufklärung über den
462Tierschutz und die Tierhaltung, aber auch harter Ahndung von Verstößen durch
463Behörden unter Anwendung der geltenden Gesetze wollen wir den Umgang von
464Menschen mit Tieren verbessern. Für uns ist Tierquälerei kein Kavaliersdelikt
465oder Fehltritt.
466Die von Städten und Gemeinden erhobene Hundesteuer soll in Zukunft nicht mehr
467eine nette kleine Nebeneinnahmequelle sein und einfach in die allgemeinen Kassen
468einfließen, sondern ausschließlich im Tierschutz (z.B. für örtliche Tierheime,
469Hundetoiletten) Verwendung finden.
470Städte und Gemeinden müssen zur Kenntnis nehmen das die Versorgung von
471ausgesetzten, scheinbar herrenlosen Tieren eine Pflichtaufgabe der Kommunen ist
472und daher in Zukunft verstärkt die Arbeit von Tierheimen anerkennen und mit
473diesem zusammenarbeiten.
474BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN werden auch in Zukunft sich für den Erhalt der Tierheime
475der Region einsetzen und Tierschutzvereine und im besonderen Tierheime ihrer
476Arbeit tatkräftig unterstützen.
Kommentar schreiben
ACHTUNG: Um diese Funktion zu nutzen, muss entweder JavaScript aktiviert sein, oder du musst eingeloggt sein.

Änderungsvorschläge

keine